Bergisel-Springen gefährdet

Aufmacherbild
 

Das für Samstag geplante dritte Springen der Vierschanzen-Tournee in Innsbruck ist gefährdet. Meteorologen sagen einen klassischen Föhntag vorher, ab dem Samstagvormittag soll ein stürmischer Südwind aufkommen. Erwartet werden Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h, was 28 m/sec entspricht. Ab Windspitzen über 16 m/sec ist ein Springen nicht möglich. Im Falle einer Absage könnten wie schon 2008 zwei Bewerbe in Bischofshofen durchgeführt werden. Dort ist man gerüstet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen