Rekord-Preisgeld bei Tournee

Aufmacherbild
 

Die 62. Vierschanzen-Tournee wartet mit einem neuen Rekord-Preisgeld auf. Der Sieger des traditionsreichen Bewerbs darf sich über den Erhalt eines Siegerschecks in der Höhe von 16.350 Euro freuen, gesamt werden 257.600 Euro ausgeschüttet. Der Quali-Sieger soll erstmals mit 2.000 Euro belohnt werden. "Damit möchten wir den Ausscheidungswettkampf insgesamt attraktiver machen. Das wertet das Gesamtpaket der Tournee auf", sagt Tourneepräsident Alfons Schranz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen