Rekord-Preisgeld bei Tournee

Aufmacherbild

Die 62. Vierschanzen-Tournee wartet mit einem neuen Rekord-Preisgeld auf. Der Sieger des traditionsreichen Bewerbs darf sich über den Erhalt eines Siegerschecks in der Höhe von 16.350 Euro freuen, gesamt werden 257.600 Euro ausgeschüttet. Der Quali-Sieger soll erstmals mit 2.000 Euro belohnt werden. "Damit möchten wir den Ausscheidungswettkampf insgesamt attraktiver machen. Das wertet das Gesamtpaket der Tournee auf", sagt Tourneepräsident Alfons Schranz.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen