Seifriedsberger will aufs Podest

Aufmacherbild
 

Jacqueline Seifriedsberger will bei ihrem Heimspringen in Hinzenbach (OÖ, 31.1.-1.2.) nach zuletzt zwei vierten Plätzen endlich wieder auf das Podest. "Ich war mit den vierten Plätzen nicht unzufrieden, aber da ist man der erste Verlierer", meint Seifriedsberger. Der Kreuzbandriss, der ihre Olympia-Teilnahme verhindert hatte, steht mittlerweile im Hintergrund. "Die Mädels sind gut drauf", sagt Cheftrainer Andi Felder. Iraschko-Stolz und Seifriedsberger seien jederzeit für einen Sieg gut.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen