Schlierenzauer nimmt Kampf auf

Aufmacherbild

Zur Halbzeit liegt Gregor Schlierenzauer bei der Vier-Schanzen-Tournee vorläufig auf Platz zwei hinter dem bisherigen Überraschungsmann Anders Jacobsen. Der 22-jährige Tiroler fühlt sich für das Duell mit dem Norweger aber mehr als gerüstet. "Es ist alles offen. Ich freue mich auf Innsbruck und Bischofshofen. Der Heimvorteil wird hoffentlich den Unterschied ausmachen." Schlierenzauer weiß aber auch: "Ein kleiner Fehler kann gravierende Folgen haben, darum wird es spannend bleiben."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen