"Morgi" wieder auf der Schanze

Aufmacherbild
 

Skispringer Thomas Morgenstern steigt Mitte Juli wieder ins Sprungtraining ein. "In zwei, drei Wochen ist es soweit. Von da an werde ich wie sonst auch drei Monate an meinem Sprung arbeiten. Ich denke, dass sich in dieser Phase viele Unbekannte herauskristallisieren werden", sagt der 27-Jährige. Danach will der Kärntner über seine Zukunft entscheiden. "Schlussendlich wird sich die Frage, wie es mit meiner Karriere weitergeht, hoffentlich in Luft auflösen und nicht mehr stellen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen