Morgenstern verpasst Doping-Test

Aufmacherbild
 

Thomas Morgenstern ist von der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) nach einem verpassten Test zu einer Vorladung eingeladen worden. "Man kann alles übertreiben. Morgenstern war indisponiert", ärgert sich ÖSV-Generalsekretär Klaus Leistner im Gespräch mit der APA. Präsident Peter Schröcksnadel erklärte die Umstände: "Thomas war auf dem Weg zum Arzt, weil es ihm schlecht gegangen ist. Er hatte auf den Test vergessen." Nähere Angaben zum "persönlichen Problem" machte er nicht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen