Morgenstern verlässt Spital

Aufmacherbild

Gute Nachrichten aus Salzburg! Thomas Morgenstern hat auf Nachfrage der APA das Unfallkrankenhaus bereits verlassen. "Es geht ihm überraschend gut", sagt Primar Josef Obrist. Der Kärntner sei bis zuletzt auf der Intensivstation behandelt worden, aber nicht unbedingt aus medizinischen Gründen, sondern um ihn von der Öffentlichkeit abzuschirmen. Besuch bekam der 27-Jährige unter anderem von seiner Familie. Nun wurde Morgenstern zur Reha in die Klagenfurter Privatklinik Mariahilf überstellt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen