Horror-Sturz von Morgenstern

Aufmacherbild
 

Thomas Morgenstern sorgt einen Tag nach seinem Comeback-Sieg in Titisee-Neustadt mit einem Horror-Sturz für Aufregung. Der Kärntner verschneidet nach einem Satz auf 141 Meter und geht danach im Auslauf benommen zu Boden. Bei einer Erstuntersuchung im Sanitätszelt ist der 27-Jährige ansprechbar, wird aber mit Schmerzen im Brustkorb ins Krankenhaus in Freiburg geflogen. Zudem dürfte er sich eine Handverletzung und mehrere Cuts im Gesicht zugezogen haben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen