Horror-Sturz von Morgenstern

Aufmacherbild

Thomas Morgenstern sorgt einen Tag nach seinem Comeback-Sieg in Titisee-Neustadt mit einem Horror-Sturz für Aufregung. Der Kärntner verschneidet nach einem Satz auf 141 Meter und geht danach im Auslauf benommen zu Boden. Bei einer Erstuntersuchung im Sanitätszelt ist der 27-Jährige ansprechbar, wird aber mit Schmerzen im Brustkorb ins Krankenhaus in Freiburg geflogen. Zudem dürfte er sich eine Handverletzung und mehrere Cuts im Gesicht zugezogen haben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen