Russlands Ski-Verband geschockt

Aufmacherbild

Der Tod von Pawel Karelin nach einem Auto-Unfall sorgt für Schock beim russischen Skiverband. "Der Tod eines solchen Ausnahmesportlers erfüllt uns mit tiefer Trauer. Pawels Tod ist ein großer Verlust für den russischen Sport", erklärt ein Sprecher des Verbands. Der 21-Jährige Karelin, Mitglied des russischen Skispringer-Teams, starb bei einem Auto-Unfall in seiner Heimat Nischni Nowgorod. Im Auto waren noch zwei weitere Personen, die schwer verletzt überlebt haben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen