Ammanns Rückkehr weiter offen

Aufmacherbild

Simon Ammann hat zwei Wochen nach seinem schweren Sturz beim Finale der Vierschanzentournee in Bischofshofen mit dem Aufbautraining begonnen. "Körperlich fühle ich mich immer besser. Auch die ersten Trainingseinheiten im Kraftraum sind gut verlaufen, aber meine Gehirnerschütterung zwingt mich noch dazu, mich zurückzuhalten", so Ammann. Wann er auf die Schanze zurückkehren wird, ist noch offen. Die WM Mitte Februar hat er noch nicht abgeschrieben, aber es sei noch "ein weiter Weg dahin".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen