Ammann nach Sturz ansprechbar

Aufmacherbild
 

Simon Ammanns Sturz überschattete den abschließenden Bewerb der Vierschanzen-Tournee in Bischofshofen. Der Schweizer landete mit dem Gesicht im Schnee und blieb bewusstlos liegen. "Er ist wieder ansprechbar", gibt FIS-Renndirektor Walter Hofer auf Nachfrage von LAOLA1 aber Entwarnung. Den Umständen entsprechend soll der Altmeister keine schlimmeren Verletzungen davongetragen haben. Rücken und Wirbelsäule seien in Ordnung, Ammann soll hauptsächlich Abschürfungen im Gesicht erlitten haben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen