Gehirnerschütterung bei Ammann

Aufmacherbild
 

Einen Tag nach dem schweren Sturz von Simon Ammann beim Skispringen in Bischofshofen wird der genaue Grad seiner Verletzungen bekannt. Laut Untersuchungen im Spital in Schwarzach hat der Schweizer eine schwere Gehirnerschütterung sowie starke Prellungen im Gesicht erlitten. Nach Angaben von Swiss Ski ist der 33-Jährige ohne Knochenbrüche davongekommen. Ammann hatte im zweiten Durchgang bei der Landung verschnitten und war mit dem Gesicht voraus auf den Schnee geprallt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen