Loitzls letzter Absprung

Aufmacherbild
 

Wolfgang Loitzl beendet seine Skisprung-Karriere

Aufmacherbild
 

Lächelnd sitzt Wolfgang Loitzl auf dem Podium.

Eine Journalisten-Schar sitzt gespannt vor ihm und wartet auf das, was sich in den letzten Wochen bereits angekündigt hatte.

18 Jahre, nachdem der Bad Mitterndorfer sein Debüt im Weltcup feierte, sah er den richtigen Zeitpunkt gekommen, um sich aus selbigem zu verabschieden.

"Erfolgslosigkeit ist der Hauptgrund"

"Die Entscheidung ist in den letzten Wochen gereift, ich möchte meinen Schritt in die Skisprung-Pension bekannt geben", erklärt der Steirer. 

"Die Erfolgslosigkeit ist der Hauptgrund. Die letzten Winter waren sehr schwierig, es ist eine Richtung gegangen, wo es keinen Sinn macht. Es war einfach mühsam zu arbeiten." 

Der Routinier hatte eine bislang verkorkste Saison hinter sich und wurde zuletzt weder für die Vierschanzen-Tournee, noch für das Skifliegen vor seiner Haustür nominiert.

„Ich bin in dem Bewusstsein in den Winter gegangen, dass ich mir gesagt habe, es könnte mein letzter sein“, hatte "Wuff" kürzlich im Gespräch mit LAOLA1 erklärt, um nun Nägel mit Köpfen zu machen.

Dritter "Super-Adler" tritt ab

Nach Martin Koch und Thomas Morgenstern kommt dem ÖSV-Team damit binnen eines Jahres der dritte Super-Adler abhanden. Loitzl gehört zu den erfolgreichsten Adlern aller Zeiten und hat in seiner Karriere unzählige Medaillen und Titel gewonnen.

Seinen persönlich größten Sieg feierte der Junioren-Weltmeister von 1998 bei der Vierschanzen-Tournee 2008/09. Mit drei Tagessiegen sowie einem zweiten Platz krönte er sich zum Gesamtsieger und sorgte damit für den Beginn der Rekord-Siegesserie der ÖSV-Adler (sieben Triumphe in Folge).

<span style=\'color: #ffff00;\'>WOLFGANG LOITZL
Weltcup-Debüt
  1. Jänner 1997
Karriereende
  1. Jänner 2015
Weltcup-Starts 401 (367x Einzel) - Rang 4 hinter Kasai, Ahonen, Ljökelsöy
Olympische Spiele 1x Gold
Nordische WMs 7x Gold, 1x Bronze
Skiflug-WMs 1x Gold, 1x Bronze
Junioren-WMs 1x Gold, 1x Bronze
Vierschanzen-Tournee Sieger 2008/09
Weltcupsiege 4 (plus 10 mit dem Team)

Jene Saison war die erfolgreichste in seiner Karriere, denn binnen 15 Tagen gewann er vier Bewerbe - davor und danach keinen weiteren. Den im wahrsten Sinne des Wortes goldenen Abschluss bildete der Gewinn der WM-Goldmedaille auf der Kleinschanze von Liberec.

"Der ideale Zeitpunkt"

Insgesamt gewann "Wuff" sieben Titel bei Nordischen Weltmeisterschaften, ein weiterer gesellte sich bei Skiflug-Weltmeisterschaften hinzu. Unvergessen auch, wie er gemeinsam mit Thomas Morgenstern, Andreas Kofler und Gregor Schlierenzauer Olympia-Gold in Vancouver gewann.

"Es ist vom Gefühl und vom Kopf her der ideale Zeitpunkt. Nachdem ich nicht der jüngste bin, war es der ideale Zeitpunkt, es zu beenden. Ohne Wehmut, ohne traurig zu sein. Ich bin froh, dass es so zu Ende geht. Auch wenn ich nicht selber dabei bin, aber wo es vom Gesamtgefühl her am schönsten ist."

 

Aus Bad Mitterndorf berichtet Christoph Nister

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen