Ammann will es wieder wissen

Aufmacherbild
 

Der vierfache Einzel-Olympiasieger Simon Ammann wird seine Karriere fortsetzen und hat die Winterspiele 2014 ins Visier genommen.

Diese Entscheidung hat der Schweizer Skisprung-Star schon im Sommer getroffen, am Montag gab er sie offiziell bekannt.

Probleme mit Regeländerung

"Mit Sotschi 2014 habe ich ein äußerst interessantes Ziel vor Augen. Nicht nur aus sportlicher Sicht, denn mit meiner russischen Frau Jana habe ich auch einen besonderen emotionalen Bezug zum Gastgeberland", erklärte der 30-Jährige, der am vergangenen Wochenende auf die Reise nach Japan verzichtet hatte.

Ammann hatte wegen der FIS-Regeländerungen bezüglich des Körpergewichts und der Skilänge etwas Muskelmasse aufgebaut und musste sich viele technische Elemente neu erarbeiten. Im aktuellen Winter hat der Doppel-Olympiasieger von Salt Lake City 2002 und Vancouver 2010 noch keinen Top-6-Rang erreicht.

Ammann nimmt wieder Anlauf

Die Winterspiele sind für Ammann eine Motivation, wieder Anschluss an die Spitze zu finden.

"Ich kann die Wettkämpfe aus einer anderen Perspektive sehen, ohne den Druck der Gesamtwertung zu spüren. So kann ich konstant an meinen Sprüngen arbeiten und mich um grundlegende Dinge kümmern. Wer große Sprünge machen will, muss zwischendurch auch wieder Anlauf nehmen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen