Weinbuch bleibt doch Trainer

Aufmacherbild

Hermann Weinbuch hat sich nun doch überraschend dazu entschieden, die deutschen Kombinierer bis zu den Winterspielen in Sotschi 2014 als Cheftrainer zu betreuen. Dem 51-jährigen werden ab sofort weitreichende persönliche Freiheiten eingeräumt. Außerdem stehen ihm nun drei Trainer für das operative Geschäft zur Verfügung. Bei der WM in Oslo, wo seine Athleten sechs Medaillen gewannen, hatte Weinbuch eigentlich erklärt, seine Tätigkeit aus familiären Gründen beenden zu wollen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen