Frenzel holt Gesamt-Weltcup

Aufmacherbild
 

Frenzel sichert sich den Gesamt-Weltcup

Aufmacherbild
 

Routinier Christoph Bieler hat am Freitag in Lahti im ersten Bewerb der Nordischen Kombinierer nach der WM als bester ÖSV-Athlet Platz acht belegt.

In Abwesenheit des erkrankten Weltmeisters Bernhard Gruber sicherte sich der Deutsche Eric Frenzel dank Platz 23 vorzeitig den Gesamtweltcup. Gruber wurde unterdessen von Tagessieger Akito Watabe auf Platz drei verdrängt.

Der vor Normalschanzen-Weltmeister Johannes Rydzek und Fabian Rießle (beide GER) siegreiche Japaner hat vor den zwei noch ausstehenden Einzelbewerben in Trondheim und Oslo 21 Punkte Vorsprung auf Gruber und dem ex aequo Drittplatzierten Rießle.

Bieler "immer besser in Schwung"

Christoph Bieler sprach von einem "super Tag" bei schwierigen Verhältnissen mit Schneefall auf der Schanze und stumpfem Schnee in der Loipe. "Ich bin sehr, sehr happy. Mir taugt es, dass ich laufmäßig immer besser in Schwung komme", sagte der nach einem Sturz in Ramsau vor der WM einige Wochen ausgefallene Tiroler.

Neben Bieler, der rund eine halbe Minute hinter Watabe ins Ziel kam, landeten mit Lukas Klapfer (13.), Philipp Orter (14.), Paul Gerstgraser (18.) und Wilhelm Denifl (20.) noch vier weitere Österreicher unter die besten 20.

Olympiasieger Frenzel genügte indes sein schlechtestes Saisonergebnis zum vorzeitigen Gesamtsieg.

Dritter Triumph in Folge

Drei Weltcupkugeln en suite hatte vor ihm auch der Franzose Jason Lamy Chappuis geschafft, der am Freitag Platz neun belegte und nach der Saison seine Karriere beenden wird.

In Lahti geht am Samstag noch ein Teamsprint über die Bühne. Dabei tritt Christoph Bieler mit Lukas Klapfer an. Außerdem gehen für Österreich Philipp Orter und Wilhelm Denifl an den Start.

Im Kontinentalcup in Tschaikowski feierte das ÖSV-Team durch Fabian Steindl, Harald Lemmer, Martin Fritz und Franz-Josef Rehrl einen Vierfachsieg

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen