Verfahren gegen Dürr erledigt

Aufmacherbild
 

Der positiv auf EPO getestete Langläufer Johannes Dürr ist in strafrechtlicher Hinsicht mit einem blauen Auge davongekommen. Das Verfahren wegen Dopingbetrugs bei der Staatsanwaltschaft Wien ist vorläufig erledigt. "Maßgeblich waren die Unbescholtenheit, die geständige Verantwortung und der Umstand, dass Schadensgutmachung geleistet wurde", erklärt eine Sprecherin. Allerdings wurde eine Probezeit von zwei Jahren festgelegt, in der sich Dürr nichts zuschulden kommen lassen darf.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen