Dopingvorwürfe gegen Dählie

Aufmacherbild
 

Ein schwedischer TV-Sender erhebt in der Doku-Reihe "Uppdrag Granskning" Dopingvorwürfe gegen den achtfachen Langlauf-Olympia-Sieger Björn Dählie. Der Norweger sowie u.a. sein früherer Konkurrent Vladimir Smirnov (KAZ) sollen nachweislich vor einem Weltcuprennen-Rennen in Lahti 1997 sowie einem Lauf der WM in Lahti 1995 unnatürlich hohe Hämoglobinwerte im Blut gehabt haben. Dählie zeigt sich in der Osloer Zeitung "Dagbladet" empört. Er habe nie sein Blut manipuliert oder sich anders gedopt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen