Smutna fährt in die Top 5

Aufmacherbild
 

Bester Saisonrang für Smutna im Otepää-Sprint

Aufmacherbild
 

Die Österreicherin Katerina Smutna hat am Samstag ihr bestes Saisonergebnis im Langlauf-Weltcup erzielt.

Die 28-Jährige kam im Klassik-Sprint in Otepää erstmals in dieser Saison ins Finale und belegte dort Rang fünf.

Den Sieg holte sich die polnische Tour-de-Ski-Siegerin Justyna Kowalczyk knapp vor Weltcup-Spitzenreiterin Marit Björgen aus Norwegen.

Eine Sekunde fehlt aufs Podest

Smutna fehlten nach 1,2 Kilometern 1,9 Sekunden auf die Siegerin und eine Sekunde auf das bisher nie erreichte Podest.

Im Halbfinale hatte sich Smutna nur Kowalczyk geschlagen geben müssen, ihren Viertelfinallauf gewann sie sogar.

Mit Rang fünf stellte die gebürtige Tschechin das zweitbeste Weltcup-Ergebnis ihrer Karriere ein. In der Olympia-Saison 2009/10 war die Klassik-Spezialistin auf die Plätze vier in Canmore und fünf in Stockholm gelaufen.

In dieser Saison reichte es für die Olympia-Elfte von Vancouver bisher in Kuusamo zu Rang sieben und in Toblach zu Rang acht.

Cologna baut Gesamtführung weiter aus

Wie bei den Damen triumphierte auch bei den Herren der Tour-de-Ski-Sieger.

Der Schweizer Dario Cologna baute mit seinem zwölften Podestplatz im 22. Saisonbewerb (inkl. Tour de Ski) seine Weltcup-Gesamtführung weiter aus.

Der dritte Gesamtsieg, der zweite in Folge, scheint dem 25-Jährigen nicht mehr zu nehmen zu sein, zumal sein schärfster Rivale Petter Northug zugunsten einer optimalen Vorbereitung auf den Wasa-Lauf bereits die Segel gestrichen hat.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen