ÖSV-Debakel bei Svendsen-Erfolg

Aufmacherbild
 

Emil Hegle Svendsen hat am Samstag den Sprint-Bewerb der Biathleten über 10 km in Nove Mesto gewonnen und damit seine Weltcup-Führung weiter ausgebaut.

Bei schwierigen Windbedingungen setzte sich der Norweger mit nur einem Schießfehler vor den französischen Brüdern Simon (+2,7 Sek./3 Strafrunden) und Martin Fourcade (9,6/2) durch und feierte seinen 25. Weltcup-Erfolg.

Österreichs Skijäger enttäuschten dagegen schwer: Alle sechs ÖSV-Läufer verzeichneten bei böigen Windverhältnissen mindestens vier Fehler am Schießstand und landeten am Ende weit abgeschlagen im hinteren Feld.

Bester Österreicher auf Rang 50.

Aus dem ÖSV-Sextett schafften lediglich Sven Grossegger als 50. und Simon Eder als 56. die Qualifikation für das Verfolgungsrennen über 12,5 km am Sonntag (ab 14.30 Uhr).

Routinier Christoph Sumann (64.), Friedrich Pinter (70.), Daniel Mesotitsch (71.) und Dominik Landertinger (79.) landeten dagegen außerhalb der Top 60 und sind damit am letzten Tag der WM-Generalprobe für 2013 in Tschechien nur Zuschauer.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen