Biathlon: Jagd auf Doping-Sünder

Aufmacherbild
 

Vor der Biathlon-WM in Nove Mesto, Tschechien, gibt der Weltverband bekannt, vermehrte Doping-Kontrollen durchzuführen. "Für den Fall, dass ein Athlet verbotene Substanzen einnimmt, werden wir ihn finden", teilt IBU-Generalsekretärin Nicole Resch mit. Es werde eine "Nulltoleranz"-Politik durchgeführt und verstärkt Nationen unter die Lupe genommen, in denen keine Anti-Doping-Organisation vorzufinden ist. In diesem Winter waren alle Tests noch negativ.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen