Bergers Karriereende steht fest

Aufmacherbild
 

Dem Biathlon-Zirkus geht schon in naher Zukunft eine seiner Attraktionen verloren. Tora Berger, aktuell souveräne Gesamtweltcup-Führende, will die Rennski schon bald ins Eck stellen. "Nach den Olympischen Spielen ist es vorbei", erklärt die Norwegerin gegenüber "Adresseavisen.no". Die 31-Jährige, in Vancouver mit Einzel-Gold dekoriert, schließt zugleich ein Comeback nach dem Vorbild ihrer Teamkollegin Ann Kristin Flatland aus. "Das ist für mich nicht relevant."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen