Dopingvorwürfe gegen IBU-Vize

Aufmacherbild
 

Der Biathlon-Weltverband IBU ist nach den in der "Gazzetta dello Sport" geäußerten Doping-Vorwürfe gegen Vize-Präsident Gottlieb Taschler und dessen Sohn Daniel um schnelle Aufklärung bemüht. Der Südtiroler habe seinen Sohn mit dem gesperrten "Dopingarzt" Michele Ferrari in Kontakt gebracht. "Es ging um ein medizinisches Problem, nicht aber um Doping", so Taschler. "Wir verlassen uns nicht auf Medienberichte, wir laden jeden, der Fakten kennt, ein, sie direkt mit uns zu teilen", so die IBU.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen