Biathletin stirbt bei Rennen

Aufmacherbild
 

Ein schreckliches Drama überschattet die russischen Biathlon-Meisterschaften in Tyumen. Die erst 21-jährige Alina Yakimkina erleidet während des Einzelbewerbs (15 Kilometer) einen Herzinfarkt und verstirbt. Zwar sind umgehend Mediziner zur Stelle, für die Nachwuchshoffnung kommt jedoch jede Hilfe zu spät. Alexander Kravtsov, Präsident der Russischen Biathlon-Union, ist über den tragischen Tod "schockiert". Yakimkina galt als kerngesund, eine Obduktion ist bereits angeordnet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen