Antholz ohne Landertinger - Komatz feiert Comeback

Aufmacherbild
 

Das österreichische Biathlon-Team muss auch beim Weltcup in Antholz (21. bis 25. Jänner) auf Aushängeschild Dominik Landertinger verzichten.

Ein Virus legt den Tiroler derzeit lahm und verhindert einen Einsatz in Südtirol.

Kein Risiko

Wie LAOLA1 erfuhr, geht es dem zweifachen Olympia-Medaillengewinner von Sotschi zwar schon wieder etwas besser, doch im Hinblick auf die Weltmeisterschaften in Kontiolahti (3. bis 15. März) will er kein Risiko einnehmen.

"Der Gesamtweltcup ist damit zwar gelaufen, aber es macht keinen Sinn", erklärt der Pillerseetaler. Aktuell liegt er an achter Position, musste allerdings zuletzt bereits die Bewerbe in Oberhof sowie den Massenstart in Ruhpolding krankheitsbedingt als Zuschauer verfolgen.

Die Konzentration gilt nun der vollständigen Genesung, um in Nove Mesto und Oslo sowie spätestens bei den Titelkämpfen in Finnland wieder zu 100 Prozent fit zu sein.

Komatz kehrt zurück

Für den Ex-Weltmeister rückt David Komatz ins Team. Der Steirer, Shootingstar der letzten Saison, durchlebte im Dezember ein sportliches Tal und wurde anschließend in den IBU-Cup beordert. Mit Rang sieben im Sprint von Ridnaun gelang ihm ein Achtungserfolg, nun darf er sich wieder mit den Besten messen.

Der Rest des Teams bleibt unverändert. Angeführt wird das ÖSV-Aufgebot von den beiden Sotschi-Medaillengewinnern Simon Eder und Daniel Mesotitsch, zudem bekommen Fritz Pinter, Sven Grossegger und Julian Eberhard eine weitere Chance, sich in Szene zu setzen.

Damen-Staffel ohne Zdouc

Das Damen-Team bleibt für die Einzelbewerbe unverändert. So werden Lisa Hauser, Katharina Innerhofer und Dunja Zdouc im Sprint an den Start gehen. Letztere wird allerdings die sonntägige Staffel auslassen, um sich optimal auf die Europameisterschaften im weißrussischen Raubichi nahe der Hauptstadt Minsk vorbereiten zu können.

Die Kärntnerin hat dabei eine Bronzemedaille in der Verfolgung aus dem letzten Jahr zu verteidigen.

Wie zuletzt wird die erst 18-jährige Simone Kupfner in der Staffel eingesetzt, zudem bekommt Christina Rieder, die bereits in Hochfilzen zum Zug kam, die Chance, sich zu bewähren.


Christoph Nister

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen