Mayer: "War zu ungeduldig"

Aufmacherbild

Matthias Mayer verpasst als Fünfter im WM-Super-G um 0,73 Sekunden eine Medaille. Einen Großteil seines Rückstands riss der Kärntner im Zielhang auf. "Ich war bei diesem einen Schwung zu spitz, zu ungduldig. Dieser Fehler tut weh", analysiert Mayer nach seinem ersten WM-Auftritt. Er habe voll riskiert: "Das hat man, glaube ich, gesehen. Wäre es aufgegangen, wäre es wohl eine Medaille geworden. Im Weltcup wäre es mein zweitbestes Ergebnis. Aber so bleibt schon ein bitterer Beigeschmack."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen