Herbst: "Brutale Watsch'n!"

Aufmacherbild

Nach der Nicht-Nominierung für das WM-Aufgebot für Schladming ist die Enttäuschung bei Slalom-Ass Reinfried Herbst riesig. "Für mich ist das eine brutale Watsch'n, ich hätte mir eine interne Qualifikation gewünscht", so der Salzburger. Der 34-Jährige behauptet via Aussendung, dass die Aufstellung nicht "nach rein sportlichen Gesichtspunkten" erfolgt sei. Dass er als Ersatzfahrer noch auf einen WM-Einsatz hoffen darf, ist für Herbst "ein schwacher Trost".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen