So funktioniert der Teambewerb

Aufmacherbild
 

Teilnehmer: Maximal die 16 besten Nationen nach derzeitigem Stand im Weltcup. Teilnehmerzahl pro Nation maximal 6, mindestens 2 von jedem Geschlecht. Jeder Teilnehmer kann pro Runde nur einmal starten.

Modus: Die aktuell beste Nation laut Rangliste (das ist Österreich) erhält Startnummer 1, die schlechteste 16. Nationen ohne Gegner erreichen auch kampflos die nächste Runde (derzeit ist noch nicht bekannt, wer fix teilnimmt), es ist davon auszugehen, dass Österreich in Runde eins ein Freilos hat. Die Paarungen lauten 1 gegen 16, 2 gegen 15, 3 gegen 14 usw.

Wettkampf-Ablauf: In jeder Runde starten pro Nation nur 4 Athleten (2 Herren, 2 Damen). Die schlechtere Nation im Ranking muss den Läufer und die Läuferin einer Paarung zuerst nennen. In Schladming heißt das, dass Österreich als topgesetzte Nation immer auf die Aufstellung des Gegners reagieren kann, was einen kleinen taktischen Vorteil bringen kann.

Punkte-System: Der Gewinner oder die Gewinnerin jedes Laufes erhält einen Punkt für seine bzw. ihre Nation. Bei Zeitgleichheit zweier Konkurrenten in einem Lauf erhält jede Nation einen Punkt. Steht es nach vier Läufen unentschieden, werden die besten Individual-Zeiten einer Dame und eines Herren pro Nation addiert. Stürzen beide, bekommt jener den Punkt, der als Erster im Ziel oder weiter gekommen ist.

Erster Zweiter Dritter
WM 2011 Frankreich Österreich Schweden
WM 2009 Absage
WM 2007 Österreich Schweden Schweiz
WM 2005 Deutschland Österreich Frankreich
Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen