LAOLA1-Facts zum Super G

Aufmacherbild
 

LAOLA1-Facts zum Super G der Herren

Aufmacherbild
 

Nach den Damen betreten heute (ab 11 Uhr im LAOLA1-LIVE-Ticker) die Herren erstmals die WM-Bühne in Schladming.

Das Renn-Programm wurde von der Jury bestätigt, der Super G soll planmäßig um 11 Uhr starten.

ÖSV wollen Durststrecke beenden

Für Österreichs Herren geht es um das Ende einer Durststrecke. Zuletzt gab es 2003 Gold in einem Speed-Rennen. Seit dem Abfahrts-Sieg von Michael Walchhofer in St. Moritz stand kein Österreicher in Abfahrt oder Super G am obersten Sieger-Podest.

Top-Favorit im heutigen Super G ist allerdings ein anderer: Aksel Svindal gewann drei der vier Super Gs dieser Saison.

Die LAOLA1-Facts zum Super G:

Matthias Mayer: Kitz war lässig, ich hatte eine Riesenfreude beim Fahren. Genauso cool werde ich auch in mein erstes WM-Rennen gehen. Ich hatte bisher eine konstante Saison. Natürlich will ich an diese Konstanz anschließen, dann ist wieder ein gutes Ergebnis möglich. Ich bin kein Topfavorit, und auch kein Geheimfavorit. Ich würde mich als Jäger bezeichnen, der den Favoriten ein Dorn im Auge sein kann.

L.Louise B.Creek Gröden Kitzbühel
Matthias Mayer 6. 7. 6. 2.
Hannes Reichelt 22. 3. 11. 14.
Georg Streitberger 16. 14. 17. 11.
Romed Baumann 23. 28. 49. 12.

Hannes Reichelt: .Die richtige Skiwahl wird unglaublich wichtig sein. Die Servicemänner sind mehr gefragt denn je. Wenn der Ski rennt, ist das da die halbe Miete. Wenn nicht, kriegst eine brutale 'Tätschn'. Wir schauen immer, was ich spüre und was seine Erfahrung sagt. Und dann entscheiden wir. Wenn es passt, gehört diesmal die halbe Medaille sicher ihm. Hier runter wird es mit den Wellen eine echte Challenge. Der, der da Weltmeister wird, hat es sich redlich verdient.

Georg Streitberger: In den Rennen hat sich meist ein blöder Fehler zu viel eingeschlichen. Ich möchte die Rennsau auspacken, darf aber auf keinen Fall zu viel wollen.

Romed Baumann: Es war halt immer ein blöder Fehler dabei, das darf mir nicht mehr passieren. Dann bin ich gefährlich und kann um eine Medaille mitmischen.

Bisherige Saison-Ergebnisse im Super G:

Streckendaten Super G:

Ort Sieger Zweiter Dritte
Lake Louise Svindal (NOR) Theaux (FRA) PUCHNER (AUT)
Beaver Creek Marsaglia (ITA) Svindal (NOR) REICHELT (AUT)
Grödnertal Svindal (NOR) Marsaglia (ITA) Heel (ITA)
Kitzbühel Svindal (NOR) MAYER (AUT) Innerhofer (ITA)

ÖSV-Medaillen im Super G:

Name Planai
Start 1.348 m
Ziel 777 m
Streckenlänge 1.820 m
Höhendifferenz 571 m
Maximale Neigung 52 Prozent
Kurssetzer Tron Moger (NOR)

Medaillenspiegel Super G Herren:

Jahr Ort Athlet
GOLD
1991 Saalbach Stephan Eberharter
1999 Vail Hermann Maier
2003 St. Moritz Stephan Eberharter
SILBER
2001 St. Anton Stephan Eberharter
2003 St. Moritz Hermann Maier
2005 Bormio Michael Walchhofer
2007 Are Fritz Strobl
2011 Garmisch Hannes Reichelt
BRONZE
1997 Sestriere Günther Mader
1999 Vail Hans Knauß
2001 St. Anton Hermann Maier
2005 Bormio Benjamin Raich
Disziplin Erster Zweiter Dritter Bester ÖSV
2003 Abfahrt Walchhofer (AUT) Aamodt (NOR) Kernen (SUI)
2005 Super G Miller (USA) Walchhofer (AUT) Raich (AUT)
2005 Abfahrt Miller (USA) Rahhlves (USA) Walchhofer (AUT)
2006 Super G Aamodt (NOR) Maier (AUT) Hoffmann (SUI)
2006 Abfahrt Deneriaz (FRA) Walchhofer (AUT) Kernen (SUI)
2007 Super G Staudacher (ITA) Strobl (AUT) Kernen (SUI)
2007 Abfahrt Svindal (NOR) Hudec (CAN) Järbyn (SWE) Scheiber (8.)
2009 Super G Cuche (SUI) Fill (ITA) Svindal (NOR) Raich (5.)
2009 Abfahrt Kucera (CAN) Cuche (SUI) Janka (SUI) Maier (6.)
2010 Abfahrt Defago (SUI) Svindal (NOR) Miller (USA) Scheiber (4.)
2010 Super G Svindal (NOR) Miller (USA) Weibrecht (USA) Raich (14.)
2011 Super G Innerhofer (ITA) Reichelt (AUT) Kostelic (CRO)
2011 Abfahrt Guay (CAN) Cuche (SUI) Innerhofer (ITA) Baumann (4.)
2013 Super G Ligety (USA) De Tessieres (FRA) Svindal (NOR) Reichelt (4.)
2013 Abfahrt Svindal (NOR) Paris (ITA) Poisson (FRA) Kröll (4.)

Speed-Durstrecke der ÖSV-Herren:

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen