"Beim Wort Heim-WM geht mir das Herz auf"

Aufmacherbild
 

61 Tage vor Beginn der alpinen Skiweltmeisterschaften in Schladming (4. bis 17. Februar) sind 135.000 Karten verkauft und die Aufbauarbeiten laufen auf Hochtouren.

Und auch das Kulturprogramm steht weitgehend fest.

Highlights sind eine Lesung von Klaus Maria Brandauer auf dem Dachstein, ein Auftritt von Oscar-Preisträger Maximilian Schell und ein Konzert von Hollywood-Star Kevin Costner.

Mehr als ein Skifest

Schell selbst habe sein Interesse zum Kommen bekundet und entpuppte sich als absoluter Skifan mit großem Fachwissen, wie ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Wien erklärte.

Konzerte von Andreas Gabalier, der auch am offiziellen WM-Lied arbeitet, Rainhard Fendrich, Nazareth und DJ Antoine sind ebenfalls fixiert, jeden Tag wird es ein Showevent auf der Bühne geben.

"Es wird nicht nur ein Skifest, sondern quasi auch ein Rockfest", meinte Schröcknadel.

Für Ruhesuchende

Wer während der WM ein wenig Ruhe abseits des Trubels sucht, findet zahlreiche Möglichkeiten vor, wie die für "Kultur & Zeremonien" verantwortliche Petra Kronberger aufzählte.

Der Kulturweg führt von der Annakapelle, in der eine Installation den Bogen zwischen Sport und sakralem Raum spannen soll, über die katholische Kirche, das Klangfilmtheater (Kino), das Museum mit der Ausstellung "Schnee von gestern" bis zur evangelischen Kirche.

Auch ein nächtlicher Spaziergang in der Talbachklamm ist möglich.

Kino-Highlights geplant

Laut Kronberger bemüht man sich darum, im Kino die Costner-Filme "The Bodyguard" und "The Untouchables" zeigen zu dürfen.

Natürlich stehen auch zahlreiche Schnee- und Ski-Filme auf dem Programm wie "Ein Stern fällt vom Himmel" mit Toni Sailer oder "Land der Berge: Der weiße Rausch - Duell in den Bergen" mit Tobias Moretti.

Drei verschiedene WM-Plakate von Christian Ludwig Attersee sind als Drucke erhältlich.

"Mir geht das Herz auf"

Freilich soll aber der Sport das Wichtigste der Veranstaltung bleiben und mit möglichst vielen Medaillen auch unvergesslich für Österreichs Team.

"Beim Wort Heim-WM geht mir das Herz auf. Ich habe 2001 in St. Anton die Abfahrt gewonnen, das wird mir ewig in Erinnerung bleiben. So eine Atmosphäre ist einzigartig, ich glaube, das gibt es nur in Österreich", sagte WM-Botschafterin Michaela Dorfmeister.

Und Harti Weirather, der Abfahrtsweltmeister von 1982 in Schladming, versicherte: "Die Einfahrt in den Zielschuss werde ich nie vergessen."

Die Ziel-Arena in Schladming wird für 28.000 Zuschauer konzipiert.

Kooperation mit Nordischer WM

Im Wiener Uniqa-Tower, der ab Donnerstag mit verschiedenen Motiven im Lichte der Schladming-WM erstrahlen wird, präsentierte sich neben der alpinen WM 2013 auch die Nordische, die von 20. Februar bis 3. März in Trentino/Fiemme stattfindet.

Zwischen dem österreichische Skiverband und Val di Fiemme besteht seit 1991 eine Kooperation, eine ÖSV-Delegation war kürzlich in Rom zu Gast, in Wien folgte nun der Gegenbesuch.

Mitgekommen war auch die früherer Langläuferin Gabriella Paruzzi, die mehrere Medaillen bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften gewonnen hat.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen