LAOLA1-Facts zur Kombination der Damen

Aufmacherbild
 

Zwei Bewerbe, zwei Medaillen. Österreichs Ski-Damen sind perfekt in die WM gestartet.

Die Aussichten, dass im dritten Bewerb (heute 18 bzw. 22:15 Uhr) die Edelmetall-Sammlung vergrößert wird, sind groß. Top-Favoritin auf Gold ist zwar Tina Maze, mit Hosp, Kirchgasser und Zettel schickt der ÖSV aber drei starke Slalomläuferinnen ins Rennen.

Komplettiert wird das Team von Anna Fenninger, die in beaver Creek bereits zwei Mal zuschlagen konnte. Und 2011 in Garmisch-Partenkirchen überraschend Kombi-Weltmeisterin wurde.

LAOLA1-Facts zur Kombination:

ÖSV-Starterinnen:

NICOLE HOSP: "Ich hoffe, ich gehöre zu den Co-Favoritinnen. Tina kann beides extrem gut, sie gilt es zu schlagen. Auf der Abfahrt ist sie hier eine Granate, Slalom fahren kann sie auch sehr gut. Es wird schwierig, sie zu schlagen. Es gilt, in der Abfahrt nicht zu viel Rückstand aufzureißen und im Slalom voll zu attackieren."

MICHAELA KIRCHGASSER: "Ich würde nicht sagen, dass es nur um Silber und Bronze geht. Mir taugt die Abfahrt, und ich stehe derzeit lässig am Ski, es kann immer alles passieren."

KATHRIN ZETTEL: "Eigentlich darfst auf Tina (Maze) in der Abfahrt gar keinen Rückstand haben. Sie ist auch im Slalom so stark, dass sie ohne Fehler unbiegbar ist."

ANNA FENNINGER: "Tina kann sich eigentlich nur selbst schlagen. Kommt sie fehlerfrei runter wie in der Abfahrt, geht es nur noch um Silber und Bronze. Ich hingegen kann meine Chancen überhaupt nicht einschätzen. Was ich im Slalom trainiert habe, war gut, aber wenig. Ich weiß, dass ich mal ganz gut Slalom gefahren bin, vielleicht kann ich das abrufen. Und es hat diesen Tag schon mal in Garmisch gegeben. Also warum nicht wieder?"

Kombi-Ergebnisse WM 2013 und Olympia 2014:

"Titelverteidigerin"

MARIA HÖFL-RIESCH: Ohne eine Super-Kombination im Weltcup bestritten zu haben, reisen die Damen zur WM nach Beaver Creek. Eines steht dennoch fest: Maria Höfl-Riesch wird ihren Titel nicht verteidigen. Die Deutsche beendete ihre aktive Karriere bekanntlich nach Ende der abgelaufenen Saison. Die besten Chancen auf ihre Nachfolge hat wohl Tina Maze, die 2013 die "Kronprinzessin" war.

 

Erste

Zweite

Dritte

Olympia 2014

Höfl-Riesch (GER)

Hosp (AUT)

Mancuso (USA)

WM 2013

Höfl-Riesch (GER)

Maze (SLO)

Hosp (AUT)

Ewige WM-Medaillenbilanz - Damen-Kombination:

ÖSV-Medaillen in der Kombi:

Strecken-Daten

100Abfahrt:

200

200

Piste

Raptor

Start

3.440 m

Ziel

2.730 m

Streckenlänge

2.460 m

Höhendifferenz

710 m

100Slalom:

200

200

Piste

Birds of Prey

Start

2.911 m

Ziel

2.726 m

Streckenlänge

600 m

Höhendifferenz

185 m

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen