WM: "Drei Athleten hatten Pech"

Aufmacherbild

Trotz der historischen Abfahrts-Pleite bei der WM in Vail/Beaver Creek nimmt ÖSV-Chefcoach Andreas Puelacher seine Athleten in Schutz. "Die Burschen haben kleine Fehler gemacht, die Bedingungen haben uns aber auch nicht in die Karten gespielt", so der Tiroler. Besonders von den Wetterbedingungen betroffen waren neben Georg Streitberger auch Topfavorit Kjetil Jansrud (15.) und Beat Feuz (3.). "Diese drei Athleten hatten wirklich Pech mit dem Wind, das tut uns leid", so Renndirektor Trinkl.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen