Reichelt sucht "Killerlinie"

Aufmacherbild
 

Super-G-Weltmeister Hannes Reichelt landet im zweiten Abfahrts-Training mit 1,29 Sekunden Rückstand auf Rang 19. "Es schaut zwar passabel aus, aber es war halt eine Trainingsfahrt", sieht der Salzburger Reserven. Er habe vor allem im unteren Teil viel Zeit verloren: "Da gehört mehr Killerlinie gefahren." Unzufrieden ist er mit der Kompression vor dem Zielsprung: "Da bin ich miserabel gefahren. Das muss ich am Samstag im Rennen besser machen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen