Raich: "Es war angerichtet"

Aufmacherbild
 

Benjamin Raich hadert nach dem Aus im WM-Riesentorlauf mit der vergebenen Chance auf eine Medaille. "Es war alles angerichtet und perfekt für mich. Die Bedingungen liegen mir, der Lauf hat gepasst, da wäre es richtig dahingegangen", analysiert der 36-Jährige. "Die Enttäuschung ist natürlich groß, weil die Chance heute sehr groß war." Die Ausrede, Startnummer eins sei ein Nachteil gewesen, lässt der Tiroler nicht gelten. "Ich kann niemandem die Schuld geben, das lag nur an mir."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen