Hütter nach Blech "angezipft"

Aufmacherbild
 

Cornelia Hütter hadert nach dem undankbaren 4. Platz im WM-Super-G mit dem Schicksal. "Ein bitterer Beigeschmack ist schon dabei. Zuerst habe ich mich gefreut, dann aber geahnt, dass es der vierte Platz wird", ärgert sie sich und begründet: "Die Topgruppe mit Vonn und Maze war noch oben und mit Anna musste man einfach immer rechnen." "Ganz ehrlich: Mich hat es im ersten Moment so richtig angezipft", gibt sie zu. "Einige Minuten später ging es dann wieder. Ich muss das Positive mitnehmen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen