Fenninger fühlt mit Vonn

Aufmacherbild
 

Super-G-Weltmeisterin Anna Fenninger fühlt nach dem WM-Auftakt mit Lokalmatadorin Lindsey Vonn, die sich mit Rang drei begnügen musste. "Ich habe immer gesagt, dass es daheim wesentlich schwieriger ist. Einfach, weil der Druck wesentlich größer ist", weiß die Salzburgerin und erinnert sich an die Titelkämpfe in Schladming 2013. "Hier in den USA interessiert es niemanden, was ich mache. Für mich ist es daher viel leichter, eine Medaille in den USA zu machen als in Österreich", sagt Fenninger.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen