Marken-Weltcup - Branchenprimus Head

Aufmacherbild
 

Der Marken-Weltcup - eine Wertung, die im Ski-Sport ein Schattendasein führt.

Zu Unrecht, wie wir finden. Daher holen wir die Marken-Wertung am Ende der Saison nochmal in der Vordergrund.

Denn eines ist klar: Ohne Top-Material kann auch der beste Skifahrer wenig ausrichten.

Welche Marke räumte ab? Wie sind die Tendenzen?

LAOLA1 hat die Übersicht:

 

Marken-Weltcup Endstand gesamt:

Die Nummer 1 im Marken-Weltcup bleibt Head. Zum dritten Mal in Serie führt die Marke aus Vorarlberg das Ranking an.

Und das, obwohl mit Neuzugang Beat Feuz und Bode Miller zwei der Star die komplette Saison und Lindsey Vonn einen Teil der Saison verpassten.

Der Vorsprung schrumpft auch etwas, ist mit 1360 Punkten aber immer noch deutlich.

Verlierer der Saison ist Salomon. Nachdem man 2011/12 noch Rang zwei in der Wertung belegte, rutscht man in dieser Saison auf sechs zurück.

Der Aufsteiger ist Stöckli - oder viel mehr der Maze-Ski. Denn den Großteil der 2725 Punkte steuert die Slowenin im Alleingang bei.

Marken-Weltcup Saisonvergleich:

Gesamt

Abfahrt

SL

RTL

SG

Kombi

Head

6175

1645

505

1720

2120

185

Atomic

4815

820

2260

925

540

270

Rossigol

3385

1050

900

940

360

135

Fischer

2780

190

1430

610

130

420

Stöckli

2725

540

655

800

530

200

Salomon

2720

1045

660

450

325

240

Nordica

2530

245

1420

685

140

40

Völkl

620

90

420

110

0

0

Blizzard

330

40

240

0

0

50

Dynastar

175

40

0

135

0

0

Hart

60

0

60

0

0

0

Im Saisonvergleich zeigt sich der Aufstieg von Head zur Topmarke. Das Punkte-Minus in dieser Saison ist zum Teil auf die geringere Anzahl der Rennen, zum anderen Teil auf den Ausfall einiger Top-Stars zurückzuführen.

Parallel zum Aufstieg von Head hat vor allem Rossignol in den letzten Jahren verloren. Eine Erklärung dafür findet man im Damen-Feld, wo zahlreiche Läuferinnen Rossignol den Rücken kehrten. In diesem Jahr geht das Minus allerdings auf das Konto der Herren.

Bei Atomic zeigt die Kurve weiter nach unten. Das knappe Minus ist aber in Wahrheit ein Plus, fanden doch in diesem Winter weniger Rennen statt.

Getragen wird Atomic von den Erfolgen Marcel Hirschers. Im Damenbereich konnte Jungstar Mikaela Shiffrin den Ausfall von Marlies Schild ausgleichen.

Marke

08/09

09/10

10/11

11/12

12/13

1.

Head

4830

6315

7525

7630

6175

2.

Atomic

6405

6905

5165

4980

4815

3.

Rossignol

6070

3345

3150

3775

3385

4.

Fischer

1805

2115

2905

2195

2780

5.

Stöckli

1455

1450

1060

1410

2725

6.

Salomon

1175

1525

2595

5240

2720

7.

Nordica

760

655

1220

2425

2530

8.

Völkl

1900

1285

1330

1875

620

9.

Blizzard

340

505

590

330

330

10.

Dynastar

1485

870

290

620

175

11.

Hart

0

0

0

90

60

12.

Elan

170

175

255

95

0

Markenweltcup Herren - Saisonvergleich:

Im Herrenfeld erobert Head Rang eins. Dabei waren die Vorzeichen vor der Saison nicht wirklich günstig. Punktelieferant Cuche zurückgetreten, sein programmierter Nachfolger Beat Feuz ebenso verletzt wie Bode Miller.

Dennoch steht am Ende erstmals der Einser bei Head im Herren-Ranking. Allerdings knapp, denn Atomic liegt nur 255 unkte dahinter.

Salomon kann das Niveau von 2011/12 nicht halten. Zum einen spürt die Marke die Abgänge von Beat Feuz und Romed Baumann, zum anderen konnten Klaus Kröll und Hannes Reichelt nicht an ihre starken Leistungen der vergangenen Saison anschließen. Dafür hat Salomon mit Alexis Pinturault eine heiße Aktie im Stall.

Markenweltcup Damen - Saisonvergleich:

Marke

11/12

12/13

Differenz

1.

Head

3445

2825

-620

2.

Atomic

2700

2570

-130

3.

Salomon

4635

2030

-2615

4.

Nordica

1575

1955

380

5.

Fischer

1320

1825

505

6.

Rossignol

1285

840

-445

7.

Völkl

790

370

-420

8.

Blizzard

330

330

0

9.

Stöckli

0

80

80

10.

Hart

90

60

-30

11.

Dynastar

390

45

-345

Elan

95

0

-95

Auch bei den Damen thront Head an der Spitze - ein mittlerweile vertrautes Bild. Zwar gibt es durch den Ausfall von Lindsey Vonn ein Minus, der Sieg fällt aber immer noch klar aus.

Neue Nummer 2 im Damen-Feld ist Stöckli. Verantwortlich dafür ist Tina Maze, die den Großteil der 2645 Punkte beisteuert.

Rossignol rutscht auf Rang drei, dicht gefolgt von Atomic.

Marken-Ranking nach Siegen:

11/12

12/13

Differenz

Head

4185

3350

-835

Stöckli

1410

2645

1235

Rossignol

2490

2545

55

Atomic

2280

2245

-35

Fischer

875

955

80

Salomon

605

690

85

Nordica

850

575

-275

Völkl

1085

250

-835

Dynastar

230

130

-100

Wieder geht die Top-Position an Head. Mit 21 Siegen feiern die Vorarlberger um acht mehr als Verfolger Atomic.

Mazes elf Saisonsiege bringen Stöckli auf Rang drei.

Die einzige Wertung, in der Head nicht ganz oben steht, ist die Podestplatz-Wertung. Hier bringen es die Atomic-Fahrer auf 49 gegenüber 46 bei Head.

Kristallkugeln:

Marke

Siege

Podest

Punkte

1

Head

21

46

6175

2

Atomic

13

49

4815

3

Stöckli

11

27

2725

4

Salomon

8

24

2720

5

Nordica

8

18

2530

6

Rossignol

5

23

3385

7

Fischer

4

16

2780

8

Blizzard

3

330

9

Völkl

2

620

10

Hart

1

60

11

Dynastar

0

0

Drei Marken teilen sich in diesem Jahr die Kristallkugeln.

Die Gesamtweltcupsieger sind auf Atomic (Marcel Hirscher) und Stöckli (Tina Maze) unterwegs.

Die meisten Kugeln holt dennoch Head (2x Svindal, Vonn und Ligety).

Alles in allem ist Head die klare Nummer 1 der Saison. Die Vorarlberger liegen in allen Rankings an der Spitze.

Philipp Bachtik

Marke

Kristallkugeln

Damen

Herren

Head

4

1

3

Stöckli

3

3

0

Atomic

3

1

2

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen