"Freue mich auf den Urlaub"

"Das war schon sehr anstrengend alles, ich freu mich auf einen Urlaub", sagte Fenninger, die zum Saisonabschluss einen ÖSV-Doppelsieg anführte.

Denn die Tirolerin Eva Maria Brem verbesserte sich im zweiten Lauf vom siebenten noch auf den zweiten Platz, am Ende fehlten ihr 0,25 Sekunden auf Fenninger.

"Schön, wenn es so aufhört. Jetzt haben einen Grund zum Feiern. Unglaublich, dass endlich alles zusammenläuft", jubelte Brem, die nach den verpassten Olympischen Winterspielen erst im Saisonfinish voll auf Touren gekommen ist.

"Ich habe schon einige Male ernsthaft darüber nachgedacht, ob ich das wirklich noch weitermachen will", gestand die 25-Jährige, für die es das beste Karriereergebnis war.

Poutiainen und Karbon hören auf

Jessica Lindell-Vikarby landete am Sonntag auf Rang drei, in der Riesentorlauf-Gesamtwertung lag die Schwedin am Ende 26 Punkte hinter Fenninger.

"Das war eine großartige Saison, mit der ich zufrieden sein muss. Die Kugel wäre das Überdrüber gewesen", meinte Lindell-Vikarby.

Verabschiedet aus dem Weltcup haben sich am Sonntag die Finnin Tanja Poutiainen und die Italienerin Denise Karbon.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen