Hujara verurteilt Tempojagd

Aufmacherbild
 

Es war eines der dominierenden Themen des Wengen-Wochenendes: Die Jagd nach dem Geschwindigkeits-Rekord im Hanegg-Schuss. In der Spezial-Abfahrt stellte Johan Clarey mit 161,9 km/h einen neuen "Weltrekord" auf. "Das ist eine reine Datenermittlung. Das sind keine Weltrekorde. Das ist eine hirnrissige Diskussion, die nur von den Medien lanciert wurde", verurteilt FIS-Renndirektor Hujara die Aufregung um die Rekordjagd. Allerdings waren es die Fahrer, die die Rekordjagd hervorstrichen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen