Vonn kritisiert FIS nach Sturz

Aufmacherbild
 

Die beim WM-Super-G schwer verletzte Lindsey Vonn kritisiert die Entscheidung der FIS-Jury, das Rennen trotz der widrigen Bedingungen durchzudrücken. "Ich denke nicht, dass die Jury die richtige Entscheidung getroffen hat", merkt die US-Amerikanerin nach ihrem Kreuz- und Innenbandriss sowie Schienbeinkopfbruch an. "Ich habe Alex (Anm. d. Red.: Trainer Alex Hödlmoser) gesagt, sie sollen das Rennen stoppen. Es ist nicht sicher zu fahren." Doch das Rennen wurde bis Startnummer 36 weitergeführt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen