Kröll und Feuz siegen ex aequo

Aufmacherbild
 

Der erste Super-G in Kvitfjell entwickelt sich zum Hundertstel-Krimi mit Happy End für Klaus Kröll und Beat Feuz. Das Duo fährt in 1:32,35 min exakt die selbe Zeit, für beide Läufer ist es der fünfte Weltcup-Sieg, der zweite im Super-G. Kjetil Jansrud (NOR/+ 0,03 sec) komplettiert das Stockerl. Mayer (6.), Puchner (7.), Franz (10.) und Streitberger (11.) sorgen für ein tolles ÖSV-Teamergebnis. Dank des Sieges übernimmt Feuz (1.140 Punkte) die Gesamtweltcupführung vor Marcel Hirscher (1.135).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen