Shiffrin: "Es war ein Kampf"

Aufmacherbild

Bei Mikaela Shiffrin ist die Freude nach ihrem 1. Weltcup-Sieg (ex-aequo mit Fenninger) im RTL beim Auftakt in Sölden groß. "Es fühlt sich ganz speziell an. Es freut mich, dass ich mit Fenninger und Brem das Podium teilen kann. Sie sind zwei meiner Lieblings-Skifahrerinnen", sagt die US-Amerikanerin und gesteht: "Es war ein einziger Kampf". Der Riesentorlauf sei für die 19-jährige Slalom-Olympiasiegerin "eine Riesen-Herausforderung. Ich bin da sicher noch nicht so souverän wie im Slalom".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen