Kritik an FIS-Kommunikation

Aufmacherbild
 

In der Sicherheits-Diskussion im Ski-Weltcup herrscht weiterhin Uneinigkeit zwischen FIS und einem Großteil der Athleten. Streitpunkt sind vor allem die Material-Änderungen im Riesentorlauf. "Die Läufer hat es am meisten gestört, dass man sie überhaupt nicht in diesen Prozess miteinbezogen hat", kritisiert Kilian Albrecht bei ServusTV mangelhafte Kommunikation. FIS-Renndirektor Günter Hujara gesteht diesbezüglich Fehler ein, verweist aber auf Athletenbefragungen in der letzten Saison.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen