Höfl-Riesch für Finale fraglich

Aufmacherbild
 

Maria Höfl-Riesch wollte als erste Jägerin von Marlies Schild im Courchevel-Slalom Druck auf die Salzburgerin ausüben. Aber daraus könnte nichts werden, denn die Deutsche hat sich im ersten Durchgang eine Verletzung zugezogen. "Außenband oder Knorpel", lässt Ehemann und Manager Marcus Höfl wissen. Ein Belastungstest brachte vorerst keine Entscheidung, die Gesamt-Weltcupsiegerin wird behandelt. "Ich hoffe es ist nichts Schlimmes", so Höfl-Riesch.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen