Reichelt stolz auf Tempo-Rekord

Aufmacherbild
 

Während die FIS der Tempojagd in Wengen kritisch gegenübersteht, ist Hannes Reichelt stolz auf die "Speed-Krone" im ÖSV-Team. Mit 160,34 km/h durchbrach er im Hanegg-Schuss als erster Weltcup-Läufer die 160-km/h-Grenze. "Das bedeutet mir sehr viel, denn damit ist mir die Anerkennung im Team sicher", meint Reichelt und ergänzt grinsend: "Das heißt, dass ich der einzige Österreicher mit mehr als 160 km/h war. Und das zipft die anderen wie den Krölli (Anm. Klaus Kröll) glaub ich g'scheit an."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen