Raich geht Comeback ruhig an

Aufmacherbild
 

Benjamin Raich absolvierte genau sechs Monate und einen Tag nach seiner schweren Knie-Verletzung bei der WM seine ersten Schwünge auf Schnee. Das Comeback fand in den frühen Morgenstunde am Gletscher von Sölden statt. "Zuerst bin ich etwas gerutscht, aber dann habe ich schon mit dem ersten Linksschwung begonnen", so der Tiroler. Am Weg zurück nimmt sich Raich Zeit: "Mit der Brechstange hätte ich wahrscheinlich schon vor zwei Monaten fahren können, aber das wäre sinnlos gewesen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen