Pum übt Kritik an Jury

Aufmacherbild

Der abgebrochene Super G beim Weltcupfinale in Lenzerheide sorgt für Diskussionen. Nach dem ersten Läufer war das Rennen länger unterbrochen. In dieser Zeit wurden Trainer und Athleten befragt, ob gefahren werden soll. "Das habe ich in 36 Jahren noch nicht erlebt, dass man eine Entscheidung so wegschiebt. Es gibt eine Jury, die entscheidet, ob die Sicherheit gewährleistet ist oder nicht", ärgert sich ÖSV-Sportdirektor Hans Pum.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen