Sotschi: Kritik an Kurssetzung

Aufmacherbild

Von Athletenseite kommt nach dem ersten Abfahrts-Training auf der Olympia-Strecke in Sotschi Kritik an der Kurssetzung im oberen Teil. "Es wäre ein epischer Super-G, aber keine Abfahrt", kommentiert Bode Miller. Mit der drehenden Kurssetzung wird das Tempo vor einem Sprung gedrosselt. Didier Cuche versteht aber nicht, warum der Sprung so gebaut sein muss. "Schimpfen hilft nicht", meint Klaus Kröll. "Im oberen Teil geht es brutal hin und her. Voll schön sind die letzten 20 Sekunden."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen