ÖSV stellt Sölden-Starts frei

Aufmacherbild
 

Nach dem tragischen Unfalltod von Björn Sieber stellt die ÖSV-Führung den Athleten den Start in Sölden frei. "Wie ich Björn gekannt habe, würde er wollen, dass wir fahren", erklärt Mathias Berthold. "Wir werden auf jeden Fall für Björn fahren und fighten." Der ÖSV-Cheftrainer ist betroffen: "Wir sind alle bestürzt, dadurch rückt alles andere in den Hintergrund. Björn war ein fantastischer Mensch, den wir sehr vermissen werden. Er war sehr bliebt in der Mannschaft."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen