ÖSV: Gute Erinnerungen an Are

Aufmacherbild

Die ÖSV-Damen haben gute Erinnerungen an die kommende Weltcup-Station. Anna Fenninger konnte die letzten beiden Riesentorläufe in Are im März für sich entscheiden, hat aber mit Jetlag zu kämpfen. "Ich habe zwar die ersten drei Nächte relativ gut geschlafen, hier aber doch sechs oder sieben Fahrten gebraucht, bis es gepasst hat." Eva-Maria Brem schwärmt indes: "Ich habe extrem positive Gedanken an Are. Hier hat vergangenen März mein Hoch angefangen. Are war der Wendepunkt meiner Karriere."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen